Spiel am 22.09.2013 LFV - Abterode 6:1 (3:1)

Gute Leistung und verdienter Sieg!

Nach 2 Auswärtsspielen freuten sich die Fans auf das Heimspiel gegen Abterode.
Der LFV spielte mit leicht veränderter Formation im Vergleich
zur Partie gegen Kammerbach. So blieben die angeschlagenen Becker und Tadych zu
Beginn auf der Bank. Das Spiel begann mit einem druckvollen Pressing unserer
Mannschaft. Bereits nach 7 Minuten erzielte der aufgerückte Verteidiger Stefan
Ludwig sein 2. Saisontor zur 1:0 Führung.

Michael Classen leistete die
Vorarbeit als er unnachahmlich seinem Bewacher enteilte und mit einem präzisen
Pass die verdiente Führung einleitete. Trainer Spieler und Zuschauer waren wohl
schon bei der Siegesfeier als der Abteröder Timo Rheinländer, direkt im Anschluss,
in der 10 Minute den 1:1 Ausgleich erzielte. Die etwas nachlässige Abwehrarbeit
unserer Mannschaft nutze der Angreifer der Gäste, etwas glücklich aber dennoch
sehenswert, mit einer harten Flanke, die unter die Querstange, an den Innenpfosten
und schließlich unhaltbar im Tor landete. Auch der starke Gästeangreifer Hasan
Bulut prüfte einmal mit einem sehenswerten Schuss aus der Drehung unseren
Torwart. Das war es aber auch schon.

Ab der 15 Minute spielte nur noch der LFV und lies dem
Gegner im gesamten Spiel keine einzige Chance mehr. Die Führung zum 2:1 durch
Waldemar Hein und das 3:1 durch Cem Calisir per Kopfball verdeutlichten die
Dominanz des LFV in der 1. Halbzeit.

In der 2. Halbzeit verzichteten die Gäste auf Ihren besten
Spieler Hasan Bulut und versuchten dennoch Ihr Glück mit vereinzelten
Konterversuchen, die aber alle bereits im defensiven Mittelfeld verpufften.
Waldemar Hein erzielte in der 53 Minute das 4:1 und zeigte mit weiteren
Torchancen und Vorlagen insgesamt eine herausragende Leistung am heutigen Tag. Bestnoten
verdienten sich an diesem Tag auch Kai Simon der mit starkem Spiel aus der
Abwehr heraus 4 Torvorlagen gab und unsere Mannschaft klar zum Sieg führte. Das
5:1 erzielte Florian Meister in der 62 Minute und belohnte sich für seine gute
Leistung. Wie immer hätte zu diesem Zeitpunkt unsere Mannschaft weitaus höher
führen können.

Maßgeblich beteiligt an der enormen Chancenvergabe in der 2.
Halbzeit war Sofian El Habachi der erneut mehrere Großchancen vergab. Die Fans
waren etwas verwundert warum Trainer Möller hier nicht eingriff und eine
Auswechselung vornahm.

Die nichtmehr vorhandene Gegenwehr der Gäste nutze Cem
Calisir in der 80 Minute zum 6:1 zum Endstand.

Alles in allem bot unser Team eine besonders konzentrierte
und souveräne Vorstellung. Mit Geduld und präzisem Passspiel sowie gutem
läuferischem Einsatz bewies unserer Mannschaft Ihr enormes Potenzial. Weiter
So!