Ein starkes Team wird 4. beim Hallenmasters

Eine emotionale Achterbahnfahrt und ein anstrengendes Fußballwochenende liegen hinter der Mannschaft des LFV. Beim diesjährigen Hallenturnier des Kreis-Sportausschusses in Witzenhausen belegte unsere Mannschaft den undankbaren aber hochverdienten 4. Platz.

lfv4master

Nach dem Gewinn des Qualifikationsturniers für die Hauptrunde am Samstag, hatte der LFV die Chance, bei den vermeintlich GROSSEN sein fußballerisches können erneut unter Beweis zu stellen - was unsere Jungs auch herausragend getan haben!

Um 9:00 Uhr ging es am Sonntag mit dem ersten Spiel gegen die SG Sontra los, welches mit 2:0 gewonnen wurde. Nach einer 2-Stündigen Pause ging es gegen den SV Weidenhausen. Hier war unsere Mannschaft mit einer entschlossenen und spielerisch sehr ansprechenden Leistung drauf und dran den Landesligisten zu besiegen. Nur der Schiedsrichter war dagegen und verhängte 50 Sekunden vor Schluss eine 2-Minutenstrafe gegen Kevin Christl. Dies wäre kein Problem gewesen, hätte unser Spieler ein Foul begangen - aber unser Spieler wurde gefoult und die Zeitstrafe hätte wohl den Gegner treffen müssen. In Unterzahl kassierte unser Team leider das 0:1 und verlor das zweite Spiel.

 

Um die Zwischenrunde zu erreichen, musste das letzte Spiel gegen Niederhone gewonnen werden. Mit 4:2 siegte der LFV verdient und erreichte als Gruppen 2. die Zwischenrunde.

Nach einer 4-Stündigen Pause kam es zur Viertelfinalpartie gegen Wichmannshausen.

Der LFV war spielerisch überlegen und erzielte schnell eine 2:0 Führung. Ein umstrittener 9-Meter brachte Wichmannshausen noch mal heran. Aber nur kurz. Denn unsere Mannschaft erhöhte den Druck und erzielte das 3:1 und das 4:1. Das 4:2 nach einer Unkonzentriertheit 10 Sekunden vor Ende konnte den Sieg und den Einzug in das Halbfinale aber nicht gefährden.

Im Halbfinale ging es dann gegen Eschwege 07, die bis dahin ungeschlagen den besten Hallenfußball bei diesem Masters boten und auch eine spielerische Bereicherung für das Turnier waren.

Hier schlug leider wieder die Stunde der Schiedsrichter. So gab es wieder eine Zeitstrafe gegen den LFV, was natürlich die 3:2 Führung für Eschwege bedeutete. Bis dahin war nämlich der LFV Herr auf dem Platz und bot den 3 Klassen höher spielenden Eschwegern Paroli. Auch der fällige Strafstoß in der Schlussminute nach einem Foul an Kai Simon wurde dem LFV verweigert. So blieb es bei der 3:2 Niederlage.

IMG-20140119-WA0000Die Luft war raus. Die Enttäuschung über die Art der Niederlage im Halbfinale war so groß, dass eine Motivation für das Spiel um Platz 3 nach dem 20-Stündigen Hallenmarathon nicht mehr möglich war. Der LFV verlor mit 1:4, was hier aber nicht die Leistung der Spieler widerspiegelte. Nach einem schweren Foul an Cem Calisir hatten die Betreuer des LFV alle Mühe unsere Spieler wieder auf den Platz zu bekommen. Die Entrüstung über die Art und Weise, wie mit der Gesundheit der Spieler umgegangen wurde, führte fast zum Spielabbruch. Dennoch Spielte unser Team die verbleibenden 3 Minuten herunter und verlor ohne Gegenwehr gegen Reichensachsen mit 1:4.

Wir wünschen unserem Cem von hier aus gute Besserung - werde schnell wieder fit!

Für die mitgereisten LFV-Fans war es aber ein sensationelles Turnier unserer Mannschaft, die sich mit Ihrem Teamgeist, Ihrem Einsatz und Ihrer fußballerischen Leistung nicht nur den Respekt des Trainers und des Vorstandes, sondern auch der Zuschauer in der Sporthalle Witzenhausen verdiente. Bericht HNA vom 20.01.2014

 

 

___________________________

Ein gute Leistung bot unsere Mannschaft auch beim Hallenturnier in Reichensachsen. Bei dem Turnier war mit den beiden Niederlagen, einem 1:2 gegen Reichensachsen, dem 1:3 gegen den FC Eisenach und dem 9:0 Sieg gegen den FC Zorns der Fußalltag in Reichensachsen nach der Vorrunde beedet.  Es war aber die beste Vorbereitung auf das Hallenmasters in Witzenhausen und auch eine vorbildliche Präsentation unserer Mannschaft

Der LFV beim Turnier in Reichensachsen