Spiel am 30.03.2014: LFV - TSG Kammerbach 6:0 (6:0)

Klarer Sieg trotz schlechter Chancenverwertung

Nachdem unsere Jungs in den vorausgegangen Spielen in Witzenhausen und gegen Rommerode große Schwierigkeiten hatten, sich zwingende Torchancen zu erarbeiten, sahen die Zuschauer in diesem Spiel gegen erschreckend harmlose Gäste aus Kammerbach fast im Minutentakt Lichtenauer Großchancen. Am Ende sprang dann ein klarer 6:0-Sieg heraus, der bei besserer Chancenverwertung leicht zweistellig hätte ausfallen können.

Bereits in der 5. Spielminute konnte der LFV durch ein Tor von Sebastian Becker in Führung gehen, die Waldemar Hein nur zwei Minuten später auf 2:0 ausbaute. Durch weitere Treffer von Florian Meister, erneut Waldemar Hein, Michael Classen und einem Eigentor der Gäste konnte man bis zur Halbzeit relativ mühelos das halbe Dutzend voll machen, ohne auf nennenswerte Gegenwehr der überforderten Kammerbacher zu stoßen.

Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer bei herrlichstem Frühlingswetter Einbahnstraßenfußball auf das Kammerbacher Gehäuse. Allerdings ließen die Jungs von Trainer Stefan Möller jetzt im Gefühl des sicheren Sieges allzu fahrlässig dickste Chancen aus, indem sie die Bälle unkonzentriert am Tor vorbeischossen oder am starken Gästetorhüter scheiterten, der noch bester Spieler seiner Mannschaft war und durch einige Glanzparaden eine zweistellige Niederlage verhinderte. Die größte Chance auf einen weiteren LFV-Treffer ließ Waldemar Hein aus, als er einen Foulelfmeter neben den Kasten setzte. So fielen bis zum Schlusspfiff trotz drückender LFV-Überlegenheit keine weiteren Tore mehr.

Unsere Mannschaft ist durch diesen Sieg wieder auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt, da die SG Wickenrode/Helsa zeitgleich bei Rot-Weiß Fürstenhagen mit 0:5 unter die Räder kam. Sollten die beiden noch ausstehenden Nachholspiele gewonnen werden, würden wir den Abstand auf Tabellenführer TSG Fürstenhagen bis auf einen Punkt verkürzen, da die TSG in Reichensachsen über ein 1:1-Remis nicht hinauskam. Voraussetzung hierfür sind allerdings Siege in den beiden Auswärtsspielen am kommenden Freitag um 18:15 Uhr in Hasselbach und am Sonntag um 15:00 Uhr in Abterode. Gerade auf dem kleinen Platz in Hasselbach wird es gegen die kampfstarken Gastgeber nicht einfach werden, die erhofften drei Punkte einzufahren.