Spiel am 06.04.2014: SG Abterode/Eltmannshausen - LFV 0:3 (0:0)

Erneuter 3:0-Sieg im zweiten Auswärtsspiel

Auf dem schwer zu bespielenden Platz in Abterode konnte der LFV auch das zweite Auswärtsspiel des Wochenendes mit 3:0 für sich entscheiden. Dabei wurde die Geduld der Spieler und der mitgereisten LFV-Fans aber lange strapaziert, ehe Kevin Christl Mitte der zweiten Halbzeit mit dem hochverdienten Führungstreffer seine Mannschaft endlich auf die Siegerstraße brachte.

Bis dahin hätte der LFV, der von Anfang an das Spiel bestimmte und drückend überlegen war, eigentlich schon klar führen müssen. Doch wurden etliche Großchancen vom starken SG-Torhüter zunichte gemacht. Als der Ball nach einem Eckball dann endlich mal im Tor landete und erst hinter der Linie von einem Abteroder Abwehrspieler aus dem Tor geschlagen wurde, ließ der wenig überzeugende Schiedsrichter zum Entsetzen aller Lichtenauer ohne Torpfiff einfach weiterspielen. Zuvor hatte er bereits ein klares Foulspiel an Florian Meister ignoriert und den fälligen Foulelfmeter verweigert. So mussten sich unsere Jungs trotz bis dahin ordentlichen Spiels zur Pause mit einem enttäuschenden 0:0 zufrieden geben.

Immer wieder angetrieben von einem überragenden Sebastian Becker, setzte der LFV auch in der zweiten Halbzeit seinen Sturmlauf fort und kam weiterhin zu besten Chancen, die aber zunächst noch ungenutzt blieben. Insbesondere bei zwei Kopfbällen von Reiner Tadych musste der SG-Keeper sein ganzes Können aufbieten, um den Rückstand für sein Team noch einmal zu verhindern. Beim längst fälligen Führungstor für den LFV war aber auch er machtlos, als Kevin Christl schön im Strafraum angespielt wurde und flach ins rechte Toreck vollendete. Auch nach dieser Führung machten unsere Jungs weiterhin viel Druck nach vorne und konnten auch nach einer sehenswerten Kombination über Florian Meister und Sebastian Becker durch Michael Classen das hochverdiente 2:0 erzielen, dem Kapitän Waldemar Driegert kurz vor Schluss durch einen verwandelten Foulelfmeter noch den dritten Treffer zum 3:0-Endstand folgen ließ.

Nach den zwei überzeugenden Auswärtssiegen dieses Wochenendes zeichnet sich im Meisterschaftsrennen immer mehr ein Kopf-an-Kopf-Duell mit der TSG Fürstenhagen ab, die einen wichtigen 1:0-Heimsieg im Derby gegen Rot-Weiß Fürstenhagen feiern konnte, während der Drittplatzierte SG Wickenrode/Helsa im Heimspiel gegen SSV Witzenhausen über ein 0:0 nicht hinauskam. Auch am kommenden Wochenende muss unsere Mannschaft wieder zwei Spiele bestreiten, diesmal aber beide zu Hause am Sportplatz Heinrichstraße. Am Freitag um 18:15 Uhr ist zunächst der TSV Waldkappel zu Gast. Am Sonntag um 15:00 Uhr geht es dann gegen TSV Wichmannshausen II. Um im engen Meisterschaftsrennen keine unnötigen Punkte zu verlieren, sollten die Jungs von Trainer Stefan Möller in beiden Spielen gegen Gegner aus dem vorderen Mittelfeld wieder mit voller Konzentration zu Werke gehen.