Spiel am 11.04.2014: LFV - TSV Waldkappel 4:2 (1:2)

Sieg nach zweimaligem Rückstand

Die in der Anfangsphase etwas fahrlässig agierenden LFV-Spieler mussten in diesem Nachholspiel einen zweimaligen Rückstand aufholen und konnten erst nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit den wichtigen Sieg unter Dach und Fach bringen.

Neben dem erneut beruflich verhinderten Kai Simon musste Trainer Stefan Möller in diesem Spiel auch noch den leicht angeschlagenen Waldemar Hein ersetzen. Zudem stand ihm bei Spielbeginn mit Kevin Christl ein weiterer defensiver Mittelfeldakteur zunächst nicht zur Verfügung. Das Fehlen dieser wichtigen Spieler war unserer Mannschaft im Laufe der ersten Halbzeit leider deutlich anzumerken. Das Spiel begann dann auch gleich sehr unglücklich für den LFV. Bereits in der zweiten Spielminute musste unser Keeper Daniel Schmidt einen platzierten, aber nicht unhaltbar scheinenden Freistoß aus etwa 20 Meter Entfernung zum 0:1 passieren lassen. Als dann in der 17. Minute unserem Goalgetter Michael Classen auf Zuspiel von Sebastian Becker der verdiente Ausgleich gelang, fiel gleich im Gegenzug nach einer Unaufmerksamkeit der gesamten LFV-Hintermannschaft nach einer hohen Flanke der erneute Führungstreffer für die Gäste. Auch in einigen weiteren Szenen offenbarten unsere Jungs ungewohnte Unsicherheiten im Abwehrverhalten und standen häufig viel zu weit von ihren Gegenspielern entfernt. So konnten sie froh sein, dass die Gäste kurz vor Halbzeit aus aussichtsreicher Position ein weiteres Tor nur knapp verfehlten. Allerdings hatte der LFV auch schon in der ersten Halbzeit die weitaus größeren Spielanteile und Torchancen, konnte den starken Gästetorhüter Gebhard aber zunächst nicht überwinden, so dass es mit einem unerwarteten 1:2-Rückstand in die Pause ging.

Durch den Ende der ersten Halbzeit eingewechselten Kevin Christl kam in der zweiten Hälfte mehr Sicherheit in unser Spiel und die LFV-Angriffsmaschinerie immer mehr in Fahrt. Bereits drei Minuten nach Halbzeit konnte dann erneut Michael Classen mit platziertem Schuss ins lange Eck den wichtigen Ausgleichstreffer erzielen. Er war es auch, der die folgenden Führungstreffer für den LFV durch Atakan Polat und Reiner Tadych mit genauen Flanken einleitete. Mit dem 4:2-Führungstreffer in der 66. Spielminute war dann der Widerstand der Gäste gebrochen, und es ergaben sich weitere Großchancen für den LFV, die aber alle nichts mehr einbrachten, so dass es beim 4:2-Endstand blieb.