Lichtenauer FV gewinnt mit 4:0 gegen die SG Meißner (0:0)

Erster Heimsieg in der KOL

Pünktlich zum Spielbeginn um 18:30 Uhr setzte am gestrigen Abend, beim ersten Heimspiel in der Kreisoberliga WMK, der Regen ein. Die SG Meißner war zu Gast in der Heinrichstraße und wollte den guten Start unserer Mannschaft  in die Saison bremsen.

Unser Team begann furios und hätte in der 2. Minute bereits 1:0 führen müssen. Florian Meister stand nach gutem Pass von Kalle Wegendt allein vor dem Tor, scheiterte aber wie schon in vergangenen Spielen am Torwart und so blieb es beim 0:0.

Der Regen und der schwer bespielbare Platz kam den Gästen zu Gute. Meißner versuchte über Kampf das Kombinationsspiel des LFV zu unterbinden, was auch in der ersten Halbzeit gelang. Aber Meißner hatte keine einzige Torchance und so verlebte Torhüter Daniel Schmidt einen ruhigen aber sehr nasskalten Tag im Tor des LFV. 

Viele unerwartete Fehlpässe unserer Spieler förderten nicht gerade die Ballsicherheit und das Selbstvertrauen unserer Mannschaft. Man merkte der Mannschaft die Nervosität an. Zählbare Chancen gab es in der ersten Halbzeit keine mehr. Mit 0:0 ging es in die Pause, die die Mannschaft wohl genutzt hat, um in der 2. Halbzeit endlich den erwarteten Fußball zu zeigen.

Die trotz des Regens zahlreich erschienenen Fußballfans konnten mit der Leistung unserer Mannschaft in der 2. Halbzeit zufrieden sein.

Die Einwechselung von Lütfi Elevli brachte unserem Team die nötige Ballsicherheit im Mittelfeld zurück. In der 49. Minute konnte Elevli den davoneilenden John Schneider mustergültig bedienen. Dieser zog in echter "Robben"-Manier Richtung Tor und verwandelte mit einem Linksschuss zum verdienten 1:0 in die rechte untere Ecke. Das 2:0 erzielte unsere Sturmrakete - die im richtigen Moment zündete! Michi Claßen eilte in der 59. Minute davon und erzielte seinen 2. Treffer der Saison.

Der Knoten war geplatzt und Meißner ergab sich seinem Schicksal.

Es dauerte weitere 10 Minuten bis Florian Meister in der 70. Minute das 3.0 erzielte. Der Gute Angriff über die rechte Seite brachte den Ball nach einer Flanke zu Meister der eigentlich hätte schießen müssen. Dieser fasste sich aber ein Herz und umkurvte 3 Abwehspieler in sehenswerter Art und Weise und ließ mit einem platzierten Schuss dem Gästekeaper keine Chance.

Den Schlusspunkt durfte Sofyan El Habachi setzen. Schöner Laufweg, schöner Pass in den Lauf, und toller Schuss (mal nicht in den wolkenverhangenen Lichtenauer Himmel). So stand es verdient 4:0 und der LFV gewann dank einer starken 2. Halbzeit das erste Heimspiel in der Kreisoberliga.

Bereits Sonntag geht es nach Weidenhausen zum Auswärtsspiel in den "Adlerhorst". Nach dem imposanten Sieg der Adler gegen die SG Werratal steht dem LFV eine schwere Aufgabe bevor. Wir hoffen aber, dass unser Team, dem mit Spielern aus der Landesliga bestückten Gastgebern, Paroli bieten kann. Mit einer guten und geschlossenen Mannschaftsleistung ist das durchaus möglich.