Spiel am 31.08.2014: LFV - SC Niederhone 2:1 (1:1)

Knapper Heimsieg gegen starke Gäste

Gut erholt von der unnötigen Niederlage in Herleshausen zeigte sich unsere Mannschaft im Heimspiel gegen eine starke Gästemannschaft aus Niederhone und konnte einen knappen, aber verdienten 2:1-Sieg erringen.

Zwar gerieten die Schützlinge unseres Trainers Stefan Möller bereits in der 2. Spielminute mit 0:1 in Rückstand, als Daniel Schmidt im LFV-Tor eine Flanke nicht unter Kontrolle bringen konnte und der Ball einem Gästestürmer vor die Füße fiel, so dass dieser aus kurzer Entfernung einnetzen konnte. Von diesem frühen Rückstand erholten sich unsere Jungs nach kurzer Unsicherheit aber relativ schnell und konnten in der 15. Minute durch einen abgefälschten Kopfball von Waldemar Hein den verdienten Ausgleichstreffer erzielen. Auch in der Folgezeit blieb der LFV leicht feldüberlegen, konnte seine spielerische Überlegenheit aber nicht in einen weiteren Treffer ummünzen. Die größte Chance zum Führungstor noch in der ersten Halbzeit vergab dabei Cem Calisir. Eine maßgerechte Flanke von rechts, genau in richtiger Höhe, um zu einem schönen Kopfball anzusetzen, nahm Cem zur Verwunderung der zahlreichen Zuschauer nicht mit dem Kopf, sondern versuchte, den Ball per Fuß ins Netz zu befördern, was fast zwangsläufig dazu führte, dass der Ball aus aussichtsreicher Position im wolkenverhangenen Himmel landete. So blieb es bis zur Halbzeit einer abwechslungsreichen und gutklassigen Partie beim 1:1.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit bestimmte der LFV zunächst das Spiel und kam in der 56. Minute nach einem sehr schönen Angriffszug über Kalle Wegendt und Michael Classen zum 2:1-Führungstreffer durch den erstmals nach seiner Verletzung wieder mitwirkenden Kevin Christl. Mitte der zweiten Hälfte lag der dritte LFV-Treffer in der Luft, als Michael Classen sich auf der linken Seite durchsetzte und mit einem fulminanten Schuss aus rund 20 Metern lediglich die Querlatte traf. In den letzten 20 Minuten waren die nie aufsteckenden Gäste bemüht, noch den Ausgleichstreffer zu erzielen und erhöhten ihren Druck nach vorn. In dieser Phase erwies sich aber einmal mehr Kapitän Waldemar Driegert als Turm in der Schlacht, der ein ums andere Mal per Kopf und Fuß die Gästeangriffe stoppte. Bei den sich jetzt bietenden Konterchancen hatten unsere Jungs mehrfach die Gelegenheit, den Sack endgültig zuzumachen, vergaben aber durch Michael Classen und Waldemar Hein zwei sogenannte "Hundertprozentige", so dass man bis zum Schlusspfiff des alles in allem sehr ordentlich leitenden Unparteiischen Bindbeutel noch um diesen knappen Sieg zittern musste.

Folgende Spieler gehörten zum LFV-Aufgebot:

Daniel Schmidt, Kevin Christl, Stefan Ludwig, Lukas Dickel, Waldemar Driegert, Waldemar Hein, Aykut Yilmaz, Florian Meister, Karlheinz Wegendt, John Schneider, Cem Calisir, Michael Classen, Kai Simon, Sofyan El Habachi, David Umbach (ohne Einsatz)

Mit diesem verdienten Erfolg hat sich unsere Mannschaft als Aufsteiger bei Punktgleichheit mit Reichensachsen und Weidenhausen II wohl endgültig in der Spitzengruppe der Kreisoberliga festgesetzt und kann den nächsten Begegnungen durchaus mit Zuversicht entgegen sehen. Am nächsten Wochenende ist der LFV in der Liga spielfrei, tritt aber am Freitagabend, d. 05.09.2014, zum Kreispokalspiel bei der SG Frankershausen/Germerode an. Bei allem Respekt vor den kampfstarken Gastgebern darf man doch erwarten, dass unsere Mannschaft auch diese Hürde nimmt und sich mit einem Sieg für die nächste Runde qualifiziert. Unser nächstes Spiel in der Kreisoberliga steht am Sonntag, d. 14.09.2014, auf dem Programm. Um 15:00 Uhr haben wir dann am Sportplatz Heinrichstraße die bisherige Überraschungsmannschaft SG Sontra zu Gast, die vier Siege aus ihren bisherigen fünf Spielen vorzuweisen hat und nur einen Punkt hinter uns liegt. Auch in diesem Spitzenspiel gegen einen kampfstarken Gegner steht unseren Jungs sicher wieder ein hartes Stück Arbeit bevor, um den hoffentlich nächsten Heimsieg einzufahren.