Spiel am 26.04.2015: SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund - LFV 3:3 (2:2)

Punktgewinn mit zwei Mann in Unterzahl

Im vierten Auswärtsspiel nach der Winterpause ging unsere Mannschaft erstmals nicht als Verlierer vom Platz und bewies beim 3:3-Remis in Diemerode große Moral, weil sie nach Platzverweisen für Luetfi Elevli und Lukas Dickel eine Halbzeit lang mit neun Mann auskommen musste, trotzdem durch den zweifachen Torschützen Kalle Wegendt den Ausgleich und fast auch noch den Siegtreffer erzielen konnte.

Bericht aus der HNA: "Nach der roten Karte gegen Elevli wegen Nachtretens (45.) und der Ampelkarte gegen Lukas Dickel standen die Gäste vier Minuten nach dem Wiederanpfiff nur noch mit neun Spielern auf dem Rasen, waren in Unterzahl aber stärker als in der ersten Halbzeit. Erst erzielte LFV-Angreifer Wegendt den 3:3-Ausgleich, scheiterte später aber mit einem Schuss an die Querstange."

Nach diesem erneuten Punktverlust auf fremden Platz beträgt der Rückstand auf den erneut siegreichen Tabellenzweiten SG Sontra nunmehr fünf Punkte, so dass bei fünf noch ausstehenden Spielen jetzt auch die kleine Chance auf Relegationsplatz zwei endgültig dahin sein dürfte. Nach wie vor können wir aber aus eigener Kraft noch den dritten Tabellenplatz erreichen, was für einen Aufsteiger zweifellos ein großer Erfolg wäre. Am nächsten Sonntag könnte man mit einem Sieg im Heimspiel gegen den Tabellenachten TSG Bad Sooden-Allendorf einen ersten Schritt hierzu schaffen.