Spiel am 23.05.2015: LFV - TSG Fürstenhagen 4:1 (0:1)

Erneuter Derby-Sieg nach fulminanter Schlussphase

Auch im vierten Derby nacheinander behielt unsere Mannschaft gegen den Lieblingsgegner aus Fürstenhagen die Oberhand, konnte den 4:1-Sieg aber erst in den letzten Spielminuten unter Dach und Fach bringen.

In einem Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe konnten die Gäste bereits in der sechsten Spielminute durch einen von Enrico Oliveira sicher verwandelten Foulelfmeter mit 1:0 in Führung gehen. Zuvor hatte Sebastian Becker ein völlig überflüssiges Foulspiel begangen, indem er einen Fürstenhagener Angreifer kurz hinter der Strafraumgrenze regelwidrig an der Schulter festhielt. In der Folgezeit entwickelte sich ein zumeist ausgeglichenes Spiel, in dem sich beide Teams weitgehend neutralisierten. Dennoch hätten die Gäste Mitte der ersten Halbzeit um ein Haar ihren zweiten Treffer erzielt. Doch traf ihr Torjäger Domenic Appel, der ansonsten bei unseren Innenverteidigern Lukas Dickel und Waldemar Driegert in guten Händen war, lediglich den Innenpfosten, von wo der Ball auf der Torlinie entlang auf der anderen Seite ins Toraus ging.

Nach der Halbzeitpause erhöhte der LFV den Druck auf das Gästetor und konnte in der 50. Minute durch Kai Simon nach Vorarbeit von Kalle Wegendt den Ausgleich erzielen. Auch danach blieb unsere Mannschaft leicht feldüberlegen, konnte sich aber gegen die kompakte Gästeabwehr nur wenige zwingende Chancen erarbeiten. Allerdings hatten die Gäste großes Glück bei einem Kopfball von Kai Simon, den ihr Keeper nach Meinung vieler Zuschauer erst klar hinter der Torlinie abwehrte, was der Schiedsrichter aus seiner Position aber nicht erkennen konnte. So fiel bis zur 87. Minute kein weiterer Treffer und die meisten Zuschauer hatten sich wohl schon mit einem Remis abgefunden, als sich in den letzten Minuten dann die Ereignisse überschlugen. Zunächst wurde unserer Mannschaft ein Foulelfmeter zugesprochen, den mit Sicherheit nicht jeder Schiedsrichter gepfiffen hätte. Kai Simon ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zur umjubelten 2:1-Führung für den LFV. Als die Gäste nun ihre Abwehr etwas lockerten, nutzte Atakan Polat diesen Freiraum und erzielte aus spitzem Winkel mit fulminantem Schuss unter die Querlatte einen Treffer der Marke "Tor des Monats". Mit dem Schlusspfiff konnte dann noch unser Youngster Tim Gedeck einen Alleingang gegen die nun entblößte Gästeabwehr mit einem überlegten Treffer eiskalt zum 4:1-Endstand abschließen, ein Ergebnis, welches in dieser Höhe nicht dem tatsächlichen Spielverlauf entspricht, denn die Gäste waren über weite Strecken des Spieles ein absolut ebenbürdiger Gegner. Mit diesem vierten Sieg im vierten Spiel gegen Fürstenhagen hat sich unsere junge Mannschaft den inoffiziellen Titel gesichert "Beste Mannschaft in der Kreisoberliga aus dem Altkreis Witzenhausen". Sollte im letzten Serienspiel am kommenden Samstag um 15:30 Uhr in Reichensachsen noch ein Sieg gelingen, hätte man sich als Aufsteiger sogar noch den hervorragenden dritten Tabellenplatz gesichert, obwohl im Verlaufe der Serie durch mangelnde Chancenverwertung sehr viele Punkte verschenkt wurden.

Aufgebot des LFV:

Daniel Schmidt, Lukas Dickel, Kevin Christl, Waldemar Driegert, Aykut Yilmaz, Florian Meister, Sebastian Becker, Karlheinz Wegendt, Tim Gedeck, Kai Simon, Cem Calisir, Mustafa Zouzou, Sofyan El Habachi, Atakan Polat, John Schneider (ohne Einsatz).