Spiel am 11.10.2015: LFV - SG Sontra 1:3 (1:2)

Erneute Niederlage trotz Leistungssteigerung

Obwohl unser Trainer Sead Hadzic in diesem Spiel nur eine Rumpfelf aufbieten konnte, weil er auf ein halbes Dutzend Akteure aus unterschiedlichen Gründen nicht zurückgreifen konnte, zogen sich seine Schützlinge gegen den Tabellendritten achtbar aus der Affäre und waren über weite Strecken zumindestens ebenbürtig, mussten am Ende aber dennoch eine unglückliche 1:3-Heimniederlage hinnehmen.

Unsere derzeit etwas verunsicherte Mannschaft präsentierte sich gegenüber den letzten Auftritten klar formverbessert. Insbesondere in kämpferischer Hinsicht war eine deutliche Leistungssteigerung unverkennbar. Auch einige schöne Spielzüge waren ansatzweise wieder zu sehen. Dennoch geriet sie in der 20. Minute durch einen irregulären Treffer, bei dem der Torschütze vorher deutlich im Abseits stand, mit 0:1 in Rückstand. Sie bemühte sich in der Folgezeit redlich um den verdienten Ausgleich, der unserem Goalgetter Kai Simon in der 39. Minute mit seinem 18. Saisontreffer auch gelang. Doch die Freude hierüber währte nur kurz, da die Gäste bereits zwei Minuten später durch einen direkt verwandelten 25-Meter-Freistoß, der aber durchaus haltbar schien, noch vor der Halbzeit erneut in Führung gingen.

Mit dieser 2:1-Führung im Rücken beschränkte sich der keinesfalls überzeugende Tabellendritte aus Sontra in der zweiten Halbzeit weitgehend auf das Halten dieses Vorsprungs. Das Spiel wurde nun mehr und mehr zerfahren und ruppig. Zahlreiche Unterbrechungen ließen kaum noch einen geordneten Spielfluss aufkommen und unsere Mannschaft fand auch nach der gelb-roten Karte für einen Gästeakteur in der 65. Minute kein Mittel mehr, das Sontraer Abwehrbollwerk zu knacken, zumal Kai Simon erneut zu wenig Unterstützung über die Außen erfuhr. Hier kann man nur hoffen, dass unser Youngster Tim Gedeck bald wieder einsatzbereit ist. Als dann der LFV in den letzten Minuten alles nach vorn warf, um eventuell doch noch den Ausgleich zu erzielen, gelang den Gästen durch einen Konter gegen die völlig entblößte Abwehr in der 90. Minute sogar noch ein weiterer Treffer zum 1:3-Endstand. Fazit vieler Zuschauer nach dieser ersten Heimniederlage der Saison: Hier hat nicht die bessere Mannschaft gewonnen, sondern die glücklichere.

Das Aufgebot des LFV in diesem Spiel:

Michael Seitz, Sofyan El Habachi, Lukas Dickel, Waldemar Driegert, Kevin Christl, Waldemar Hein, Luetfi Elevli, Karlheinz Wegendt, Mustafa Zouzou, Kai Simon, John Schneider, Emrah Koc, Yasin Behrla (ohne Einsatz).

Am nächsten Sonntag steht das Derby beim Tabellenletzten SG Meißner auf dem Programm. Mit einer ähnlich starken Leistung und dem Einsatzwillen wie gegen Sontra sollte hier endlich wieder mal ein Sieg möglich sein, zumal dann wahrscheinlich auch wieder Martin Wirth und Tim Gedeck zur Verfügung stehen. Auf jeden Fall müssen wir in diesem Spiel mit voller Konzentration zu Werke gehen, denn die Gastgeber stehen bereits mit dem Rücken zur Wand und müssen unbedingt punkten, wenn der Rückstand auf die Nichtabstiegsränge nicht noch größer werden soll.