Spiel am 15.04.2016: LFV - SG Herlesh./Nesselr./Ulfegr. 0:1 (0:0)

Spiel am 17.04.2016: LFV - TSG Bad Sooden-Allendorf 1:4 (0:2)

Durch zwei Heimniederlagen am letzten Wochenende hat sich unsere Mannschaft für diese Saison wohl endgültig ins graue Mittelfeld der Tabelle verabschiedet. Beide Niederlagen kamen etwas unglücklich zustande, wobei man den LFV-Akteuren keinesfalls mangelnden Einsatz vorwerfen kann.

Zunächst war am Freitagabend der Tabellendritte SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund am Sportplatz Heinrichstraße zu Gast. Obwohl der LFV nach einem Platzverweis für Atakan Polat fast die komplette zweite Halbzeit in Unterzahl spielen musste, konnte man durch eine starke kämpferische Leistung bis zur 90. Minute ein torloses Remis halten. Doch dann unterlief dem zuletzt so starken Lukas Dickel in der Nachspielzeit ein unglückliches Eigentor, so dass unsere Mannschaft am Ende doch noch leer ausging und 0:1 unterlag.

Am Sonntag spielten wir dann vor nur wenigen Zuschauern gegen den Tabellennachbarn TSG Bad Sooden-Allendorf. Die Badestädter agierten sehr lauffreudig und bestimmten in der ersten Viertelstunde das Spielgeschehen. Nach einem fatalen Fehlpass unserer Abwehr konnten sie in der 8. Minute auch früh mit 1:0 in Führung gehen. Erst danach bekam unsere Mannschaft, in der erneut ein halbes Dutzend Stammspieler fehlte, mehr Zugriff auf das Spiel und erarbeitete sich in der Folgezeit auch eine Reihe von Torchancen. Die beiden größten Chancen hatte Kai Simon auf dem Fuß, scheiterte aber jeweils ganz knapp. Zunächst konnte der Gästekeeper einen Schuss aus spitzem Winkel reaktionsschnell abwehren. In der 42. Minute dann traf Kai mit einem unhaltbaren Kracher nur das Lattenkreuz. In dieser Phase wäre der Ausgleich für den LFV hochverdient gewesen. Zu allem Überfluss und völlig überraschend konnten aber die Gäste fast mit dem Pausenpfiff einen weiteren Treffer zur 2:0-Halbzeitführung erzielen.

Als kurz nach Wiederanpfiff Bad Sooden-Allendorf sogar auf 3:0 erhöhte, schien die Partie endgültig entschieden. Doch konnte Kai Simon nur drei Minuten später eine weitere Chance endlich einmal verwerten und auf 1:3 verkürzen. Nach einem Platzverweis für einen Gästespieler wegen wiederholten Foulspiels in der 61. Minute drückte unsere Mannschaft noch stärker auf den Anschlusstreffer, scheiterte aber immer wieder an der aufopferungsvoll kämpfenden Gästeabwehr und an der eigenen mangelnden Chancenverwertung. Durch ein Kontertor zum 1:4 drei Minuten vor Abpfiff, bei dem sich unsere Abwehr äußerst anfängerhaft anstellte, machten die Badestädter dann endgültig den Sack zu.

Außer den unglücklich verlorenen Punkten war die äußerst dürftige Zuschauerresonanz für alle LFV-Verantwortlichen besonders schmerzhaft. Es ist sehr schade, dass viele unserer Zuschauer nur dann zur Stange halten, wenn unsere Mannschaft Erfolg hat und um die Meisterschaft mitspielt. Unsere jungen Spieler, die in der Regel ja erst ihre zweite Saison in der Kreisoberliga bestreiten, hätten sicher auch Unterstützung verdient, wenn bedingt durch die große Verletzungsmisere nicht alles nach Plan läuft.