Spiel am 22.04.2016: SG Kleinalm./Hundelsh./Dohrenb. - LFV 4:2 (2:1)

Rumpfelf kann Niederlage nicht verhindern

Erneut stark ersatzgeschwächt und mit dem 53-jährigen Routinier Michael Bielert im Tor konnte unsere Mannschaft im Nachholspiel in Kleinalmerode fast erwartungsgemäß eine 2:4-Auswärtsniederlage nicht verhindern, zumal sie nach einer Gelb-Roten Karte für Innenverteidiger Lukas Dickel fast 25 Minuten in Unterzahl spielen musste.

Die HNA schreibt dazu in ihrem Bericht: "Bereits nach zwei Minuten war Lichtenaus Torhüter Michael Bielert das erste Mal geschlagen, als Eugen Sawitzki per Kopf zum 1:0 traf. Nur folgerichtig angesichts der Überlegenheit der Gastgeber, dass Klei./Hun./Doh.-Stürmer Jannik Schinzel bereits nach einer Viertelstunde Spielzeit per Flachschuss auf 2:0 erhöhte. Den "Spaß am Fußball", den LFV-Trainer Sead Hadzic von seinen Spielern eingefordert hatte, zeigten die Gäste dann aber doch noch in der ersten Spielhälfte. Denn als Kai Simon mit seinem 23. Saisontor zum 1:2 traf, waren die Lichtenauer auf einmal mitten drin in der Partie. Erst recht, als LFV-Torjäger Simon einen Heber knapp neben das SG-Tor setzte (31.)...Nach der Pause blieb die Partie lange Zeit umkämpft. Erst die Ampelkarte für Lichtenaus Lukas Dickel sowie der verwandelte Foulelfmeter von Schinzel zum 3:1 sorgten für klare Verhältnisse. Erneut Schinzel zielte knapp drüber (70.). Nach toller Schinzel-Vorarbeit sorgte schließlich Till Hartung mit seinem Tor zum 4:1 für die Entscheidung. Waldemar Hein gelang fünf Minuten vor Schluss zwar noch das 2:4, doch da war die Revanche für das Schill-Team längst perfekt."

Erwähnenswert und erfreulich auf Lichtenauer Seite, dass neben dem zuvor schon einige mal aufgebotenen Fabian Thümling mit Robin Beck ein weiterer talentierter Nachwuchsspieler zu seinem ersten Einsatz in der Seniorenmannschaft kam und dass unser Spielertrainer Sead Hadzic nach seiner langwierigen Verletzung aus dem ersten Saisonspiel in Großalmerode erstmals wieder für den LFV in der Kreisoberliga auflaufen konnte, auch wenn er natürlich längst noch nicht wieder zu 100 Prozent fit ist, was wahrscheinlich auch erst für die kommende Saison zu erwarten ist.