Spiel am 30.03.2013: LFV - SG Frankersh./Hitzer. 4:0 (2:0)

Klarer Heimsieg nach Leistungssteigerung

Im zweiten Spiel nach der Winterpause zeigte unsere Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem vorausgegangenen Auswärtsspiel und konnte am Ostersamstag im Heimspiel gegen die SG Frankershausen/Hitzerode einen ungefährdeten Heimsieg erringen. Zwar hatten unsere Jungs anfangs noch ihre liebe Müh und Not, auf dem nur schwer bespielbaren Platz an der Heinrichstraße ein gefälliges Kombinationsspiel aufzuziehen, fanden sich aber im Laufe des Spieles immer besser mit den schwierigen Platzverhältnissen zurecht und landeten am Ende einen klaren 4:0-Sieg.

Der Führungstreffer für den LFV fiel Mitte der ersten Halbzeit, als sich David Umbach auf der linken Seite geschickt durchsetzen konnte und seine gefühlvolle Flanke von Florian Meister überlegt gegen die Laufrichtung des Torhüters eingeköpft wurde. Das wichtige 2:0 fiel dann unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff. Bei einem Kopfball von Cem Calisir hatte Reiner Tadych wenig Mühe, per Fuß ins Tor zu verlängern.

Nach der Halbzeitpause kam dann eine äußerst starke Phase unseres Goalgetters Michael Classen. Zunächst war er per Flachschuss zum 3:0 erfolgreich. Wenig später erzielte er dann noch das Tor des Tages, als er sich zunächst auf der linken Seite gekonnt gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und dann von der Strafraumgrenze direkt links oben in den Torwinkel traf. Den klaren und ungefährdeten Sieg vor Augen ließen es die Spieler des LFV dann etwas ruhiger angehen, so dass es bis zum Schluss beim 4:0-Endstand blieb. In dieser spielerisch stärkeren zweiten Halbzeit konnten auf Seiten des LFV besonders Florian Meister mit einigen genialen Pässen und Sebastian Becker mit zahlreichen Balleroberungen gefallen.

Zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall kam es Mitte der zweiten Halbzeit, als der Schiedsrichter von einem Ball aus kürzester Distanz unglücklich am Kopf getroffen wurde. Er ging für einige Minuten benommen zu Boden, konnte das Spiel nach kurzer Erholungsphase dann aber fortführen.