Spiel am 16.08.2013: LFV - SV Hasselbach 3:0 (1:0)

Bei ungefährdetem Heimsieg noch zahlreiche Chancen vergeben

Im Heimspiel am Freitagabend vor einer stattlichen Zuschauerkulisse war der LFV erwartungsgemäß die klar spielbestimmende Mannschaft, versäumte es aber, die herausgespielten Chancen frühzeitig zu Toren zu verwerten. So dauerte es trotz aller Überlegenheit bis zur 39. Minute, ehe Florian Meister per Foulelfmeter die überfällige Führung für den LFV erzielen konnte.

Schon drei Minuten nach der Halbzeitpause erhöhte dann Atakan Polat nach schöner Vorarbeit von Kai Simon zum vorentscheidenden 2:0. Leider handelte sich unser Youngster wenig später im Übereifer bei einem relativ harmlosen Foulspiel im gegnerischen Strafraum eine sehr umstrittene gelbrote Karte des nur wenig überzeugenden Unparteiischen aus Weidenhausen ein. Doch auch in Unterzahl dominierte der LFV weiterhin das Spiel, immer wieder angetrieben von einem unermüdlichen Waldemar Hein, der in diesem Spiel ein überragendes Laufpensum an den Tag legte. Er krönte seine starke Leistung mit der Vorarbeit zum 3:0-Endstand in der 78. Minute. Mit einem schönen Pass des ebenfalls sehr stark aufspielenden Stefan Ludwig zog Waldemar auf der rechten Seite unaufhaltsam davon in den Hasselbacher Strafraum und bediente dann mustergültig den mitgelaufenen Sebastian Becker, so dass dieser nur wenig Mühe hatte, zum 3:0 zu vollenden.