Spiel am 30.08.2013: SG Frieda/Schwebda Aue - LFV 1:4 (0:2)

Spiel am 01.09.2013: LFV - SSV Witzenhausen 2:0 (0:0)

Nach dem durchwachsenen Auftritt im Auswärtsspiel bei Rot-Weiß Fürstenhagen standen erneut zwei schwere Spiele gegen vermeintliche Mitfavoriten auf dem Programm, die beide mit den erhofften Siegen für den LFV endeten. Mit nunmehr 16 Punkten aus sechs Spielen hat sich unser junges Team damit wohl endgültig in der Spitzengruppe etabliert und belegt derzeit punktgleich mit Spitzenreiter TSG Fürstenhagen Platz zwei in der Tabelle.

Bereits am Freitagabend musste man in Frieda zum Auswärtsspiel gegen die SG Frieda/Schwebda/Aue antreten und konnte dort bereits nach sieben Minuten eine Vorentscheidung herbeiführen. Dem nach seiner Verletzung erstmals wieder in der 1. Mannschaft eingesetzten Torjäger Michael Classen gelang schon in der 3. Spielminute das Führungstor für den LFV, dem Cem Calisir nur vier Minuten später das 2:0 folgen ließ. Der LFV blieb auch weiterhin die überlegene Mannschaft und konnte den Vorsprung in der zweiten Halbzeit durch Treffer von Kai Simon und Waldemar Hein auf 4:0 ausbauen. Erst in der Schlussphase gelang es den Gastgebern, den Ehrentreffer zum 1:4-Endstand zu erzielen.

Auch im sonntäglichen Heimspiel gegen den SSV Witzenhausen war unsere Mannschaft klar spielbestimmend, konnte aber in der ersten Halbzeit ihre guten Chancen nicht verwerten, so dass sie sich mit einem mageren 0:0-Pausenstand begnügen musste. Durch die Einwechslung von Atakan Polat nach einer Stunde kam noch einmal neuer Schwung in die LFV-Aktionen, und Waldemar Hein konnte dann auch in der 71. Minute einen Foulelfmeter zum hochverdienten Führungstreffer verwandeln. Nur drei Minuten später führte der starke Außenverteidiger Stefan Ludwig nach schöner Vorarbeit von Florian Meister mit seinem ersten Treffer für den LFV zum 2:0-Endstand die endgültige Entscheidung herbei. Neben ihm gefielen auf Lichtenauer Seite noch der unermüdliche Abwehrspieler Reiner Tadych sowie unser Torhüter Daniel Schmidt, der von Spiel zu Spiel zunehmende Sicherheit ausstrahlt.

Am nächsten Sonntag um 15:00 Uhr muss unsere Mannschaft beim noch sieglosen Tabellenvorletzten VfB Rommerode antreten und gilt dabei natürlich als klarer Favorit. Dennoch sind unsere Spieler gut beraten, dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, sondern von Anfang an mit voller Konzentration zur Sache zu gehen, um keine unliebsame Überraschung zu erleben.