Spiel am 13.04.2017: SW Epterode - LFV II 2:3 (1:0)

Spiel am 15.04.2017: LFV II - SC Niederhone II 0:6 (0:3)

Mit sehr unterschiedlichen Erfolgen verliefen die beiden Spiele vor Ostern für unsere 2. Mannschaft. Zunächst konnte sie am Gründonnerstag beim Tabellenletzten in Epterode nach einem 0:1-Halbzeitrückstand nach Toren von Sahdor Elek Kapusi, Max Stegmann und Stefan Ludwig (Foulelfmeter) noch einen knappen, aber sehr wichtigen 3:2-Sieg erringen. Dafür geriet sie dann am Ostersamstag im Heimspiel gegen den SC Niederhone II mit 0:6 unter die Räder. Zwar war der LFV anfangs die überlegene Mannschaft, geriet aber durch ein klares Abseitstor früh mit 0:1 in Rückstand. Als sich dann auch noch Cristian Titan in der 15. Minute wegen Meckerns Gelb-Rot einhandelte, geriet sie endgültig auf die Verliererstraße. Fortan mit einem Mann in Unterzahl spielend, musste sie in den verbleibenden 75 Minuten fünf weitere Treffer zum 0:6-Endstand hinnehmen. Durch den vorausgegangenen Sieg in Epterode konnte sich unsere 2. Mannschaft aber dennoch mit 27 Punkten auf den 9. Tabellenplatz vorarbeiten. Der Abstand zu Relegationsplatz 13 beträgt aber nur 5 Punkte, so dass sie sich noch keineswegs in Sicherheit wiegen darf.

Spiel am 09.04.2017: LFV II - VfL Wanfried II 2:1 (1:1)

Wichtige Punkte gegen Tabellenvorletzten

Mit einem knappen 2:1-Heimsieg gegen den Tabellenvorletzten VfL Wanfried II konnte sich unsere 2. Mannschaft wichtige drei Punkte auf dem Weg zum angestrebten Klassenerhalt sichern. Trotz spielerischer Überlegenheit musste der LFV in der 12. Minute den 0:1-Rückstand hinnehmen, den Emrah Koc in der 35. Minute zum 1:1-Halbzeitstand egalisierte. Erneut Emrah konnte in der 64. Minute auch den Siegtreffer zum 2:1-Endstand erzielen, der aber bis zum Schluss auf des Messers Schneide stand.

Nach dem Auswärtsspiel am Gründonnerstag beim Schlusslicht SW Epterode erwartet unsere 2. Mannschaft am Ostersamstag um 15.00 Uhr den Tabellensechsten SC Niederhone II zum Heimspiel an der Heinrichstraße. Sollten beide Spiele erfolgreich gestaltet werden, könnte sie sich im gesicherten oberen Mittelfeld festsetzen.

Spiel am 02.04.2017: TSV Waldkappel II - LFV II 1:1 (0:0)

Tabellenzweiten an den Rand einer Niederlage gebracht

Auch beim Tabellenzweiten aus Waldkappel zeigte unsere 2. Mannschaft ein ansprechendes Spiel und war insgesamt einem Sieg näher als die Gastgeber dem letztlich glücklichen Ausgleich. Bereits in der 1. Halbzeit war der LFV die stärkere Mannschaft, versäumte es aber, die Überlegenheit und die herausgespielten Chancen in Tore umzumünzen. Erst in der 64. Minute konnte Fabian Thümling die verdiente 1:0-Führung erzielen. Diese hielt dann bis zur 86. Minute, als die Gastgeber einen umstrittenen Foulelfmeter zum für sie glücklichen 1:1-Endstand verwandeln konnten.

Am nächsten Wochenende hat unsere 2. Mannschaft zwei wichtige Spiele beim FC Eschwege (Freitag um 18:15 Uhr) und zu Hause gegen den VfL Wanfried II (Sonntag um 13:15 Uhr). Mit ähnlicher Leistung wie am Wochenende sollte gegen beide Mannschaften durchaus ein Sieg möglich sein, was uns in der Tabelle ein gutes Stück nach vorn bringen könnte.

Spiel am 07.04.2017: FC Eschwege - LFV II 7:1 (3:0)

Ersatzgeschwächt gegen starke Eschweger chancenlos

Unsere 2. Mannschaft musste auf der Torwiese in Eschwege sogar auf die Betreuer Manuel Spindler und Björn Breithaupt als Spieler zurückgreifen und war gegen die angriffsstarken Gastgeber derart ersatzgeschwächt bei der 1:7-Pleite absolut chancenlos. Den Ehrentreffer für den LFV in dieser einseitigen Partie konnte Yasin Behrla erzielen.

 

 

Spiel am 31.03.2017: SC Blau Weiß Roßbach - LFV II 1:2 (1:1)

Endlich wieder 3 Punkte ergattert

Nach einem weitgehend ausgeglichenen Spiel auf ansprechendem Niveau konnte unsere 2. Mannschaft mit einem 2:1-Auswärtssieg in Roßbach endlich mal wieder drei Punkte einfahren und sich damit ein wenig Luft auf die hinteren Tabellenplätze verschaffen. Bereits nach 13 Minuten ging der LFV durch Neuzugang Cristian Titan mit 1:0 in Führung, die aber die Gastgeber in der 22. Minute zum 1:1-Halbzeitstand ausgleichen konnten. Auch nach dem Seitenwechsel konnte sich keine Mannschaft entscheidende Vorteile verschaffen, so dass bereits alles auf ein Remis hindeutete. Doch in der dritten Minute der Nachspielzeit gelang dann Fabian Thümling doch noch der entscheidende Treffer zum zum umjubelten 2:1-Erfolg für den LFV.