Kampflos 6 Punkte eingefahren

Leider traten die beiden Tabellenletzten VfB Rommerode II und FC Hebenshausen II zu ihren anstehenden Auswärtsspielen gegen unsere 2. Mannschaft nicht an, so dass beide Spiele mit 3:0 für den LFV gewertet wurden. Auch wenn wir mit diesen Siegen am grünen Tisch nun weiterhin vier Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten aufweisen, sind solche kurzfristigen Spielabsagen doch sehr ärgerlich für unsere Jungs, die natürlich viel lieber auf dem grünen Rasen gespielt hätten.

Um so mehr sollten wir bemüht sein, die angestrebte Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen, damit der Aufstieg in die Kreisliga B geschafft wird. Bereits am kommenden Sonntag könnte man mit einem Auswärtssieg beim Tabellendritten SG Wickenrode/Helsa II einen vorentscheidenden Schritt hierzu schaffen. Allerdings werden die Gastgeber alles daran setzen, dem Spitzenreiter ein Bein zu stellen, weil man sich nur dann selbst noch Chancen auf den Meistertitel ausrechnen kann.

Spiel am 12.04.2015: SG Ziegenh./Ermschw./Gertenb. - LFV II 3:1 (2:0)

Beim hartnäckigsten Verfolger SG Ziegenhagen/Ermschwerd/Gertenbach musste unsere 2. Mannschaft mit 1:3 ihre erste Saisonniederlage hinnehmen, zog sich dabei stark ersatzgeschwächt aber achtbar aus der Affäre. Den Ehrentreffer für den LFV erzielte Ali Kotil. Mit dieser Niederlage beim Tabellenzweiten schmolz der Vorsprung als Tabellenführer auf einen Punkt zusammen, könnte aber mit einem Sieg im Nachholspiel am Donnerstag gegen den VfB Rommerode II wieder auf vier Punkte ausgebaut werden. Am kommenden Sonntag um 13:15 Uhr ist dann am Sportplatz Heinrichstraße der Vorletzte Hebenshausen II zu Gast. Auch in diesem Spiel darf man einen klaren Sieg unserer Mannschaft auf dem Weg zur angestrebten Meisterschaft erwarten.

 

Spiel am 22.03.2015: ESV Walburg - LFV II 2:4 (1:2)

2. Mannschaft weiter auf Siegkurs

Auch im ersten Serienspiel nach der langen Winterpause konnte unsere 2. Mannschaft an die Erfolge der Hinrunde anknüpfen und errang mit einem wichtigen 4:2-Auswärtssieg in Walburg weitere drei Punkte im Meisterschaftsrennen. Die Tore für den LFV erzielten dabei Abidin Kotil (2), Eduard Gross und Emrah Koc.

Mit diesem zehnten Sieg im zwölften Spiel konnten die Jungs unseres Coaches Klaus Schneider ihren Vier-Punkte-Vorsprung auf drei punktgleiche Verfolger halten, obwohl diese bereits ein Spiel mehr ausgetragen haben als der LFV. Mit einem Sieg im nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag um 13:15 Uhr gegen den VfB Witzenhausen, könnte unsere Mannschaft einen dieser Verfolger noch weiter abhängen. Zwar konnten wir das Hinspiel in Witzenhausen klar mit 7:1 gewinnen, doch scheinen die Gäste in der Zwischenzeit einiges an Stabilität hinzu gewonnen zu haben, so dass diesmal ein knapperer Spielausgang zu erwarten ist.

Spiel am 29.03.2015: LFV II - VfB Witzenhausen 2:0 (1:0)

Glücklicher Arbeitssieg ohne spielerischen Glanz

In diesem alles in allem enttäuschenden Spitzenspiel auf sehr überschaubarem spielerischen Niveau war der Tabellenvierte aus Witzenhausen 90 Minuten lang ein absolut ebenbürtiger Gegner und hätte bereits in der Anfangsphase bei einer Großchance in Führung gehen müssen, als ein Gästestürmer allein vor unserem Keeper Waldemar Driegert an den Ball kam, seine Direktabnahme aus fünf Meter Entfernung aber über dem Tor landete. Bei beiden Mannschaften lief insgesamt nur wenig zusammen, so dass gelungene Spielzüge und gute Torchancen absolute Mangelware blieben. So fiel der Führungstreffer für den LFV in der 23. Spielminute auch nicht aus dem Spiel heraus, sondern durch einen Foulelfmeter. Nach einem Eckball kam ein Lichtenauer Stürmer nach leichter Behinderung im Strafraum zu Fall. Zur Überraschung der meisten Zuschauer zeigte der Schiedsrichter sofort auf den Elfmeterpunkt. Diese Chance ließ sich Winterneuzugang Emrah Koc nicht entgehen und verwandelte sicher zur schmeichelhaften 1:0-Führung für den Tabellenführer. Auch nach der Roten Karte für einen Gästespieler in der 31. Minute nach einer Tätlichkeit konnte unsere Mannschaft diese Überzahl nicht zu einem druckvolleren Spiel nutzen, so dass es bis zur Halbzeit bei dieser knappen Führung blieb.

Trotz Unterzahl waren die Gäste aus Witzenhausen in der 2. Halbzeit sogar leicht feldüberlegen. Hier machte sich offensichtlich die "gute" Trainingsbeteiligung unserer Jungs bemerkbar, von denen einige in der Schlussphase schon ein wenig auf den Felgen zu laufen schienen. Glücklicherweise waren die Gästestürmer aber wenig torgefährlich, so dass unsere knappe Führung kaum ernsthaft in Gefahr geriet. In der 86. Spielminute fiel dann die endgültige Entscheidung zugunsten des LFV, als Mithad Dulas nach Vorarbeit von Atakan Polat den Ball aus kürzester Entfernung zum 2:0-Endstand über die Torlinie beförderte.

Zwar blieben die Jungs unseres Coaches Klaus Schneider nunmehr auch im 13. Serienspiel ungeschlagen und haben weiterhin vier Punkte Vorsprung auf den ärgsten Verfolger aus Ziegenhagen. Doch wird sich unsere Mannschaft in den kommenden Serienspielen noch ein wenig steigern müssen, will sie auch am Ende der Saison die Nase noch vorn haben. Zwar dürfte im Nachholspiel am Gründonnerstag um 18:15 Uhr zu Hause gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten VfB Rommerode II noch nichts anbrennen. Aber bereits im übernächsten Serienspiel am 12.04.2015 um 15:00 Uhr beim Tabellenzweiten SG Ziegenh./Ermschw./Gertenb. erwartet unsere Jungs ein ganz harter Prüfstein, der bereits eine Vorentscheidung im Titelrennen bringen könnte.

 

Spiel am 26.10.2014: LFV II - SG Meißner II 6:0 (6:0)

Spielabbruch auf Wunsch der Gäste

Gegen die mit nur neun Spielern angereisten Gäste war unsere 2. Mannschaft drückend überlegen, ging bereits in der ersten Halbzeit durch drei Treffer von Michael Classen, zwei Tore von John Schneider und einem weiteren Treffer des eingewechselten Mithad Dulas mit 6:0 in Führung und steuerte gegen die hoffnungslos unterlegenen Gäste auf einen neuerlichen Kantersieg zu. Doch wurde die ungleiche Partie nach weiteren Spielerausfällen auf Wunsch des Gästekapitäns zur Halbzeit vom Schiedsrichter abgebrochen.

Somit gehen die Jungs unseres Coaches Klaus Schneider mit 29 Punkten aus elf Spielen bei einem Torverhältnis von 60:16 als souveräner Tabellenführer in die anstehende Winterpause und haben beste Aussichten, sich in der im März beginnenden Rückrunde die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga B zu sichern.