Spiel am 21.05.2017: LFV II - SG Hopfelde/Hollstein/Walburg 2:4 (1:1)

In diesem Derby gegen die SG Hopfelde/Hollstein/Walburg musste unsere 2. Mannschaft eine 2:4-Heimniederlage hinnehmen, wobei der Sieg der von unserem ehemaligen Trainer Stefan Möller trainierten Gäste am Ende durchaus verdient war. In einer noch weitgehend ausgeglichenen ersten Hälfte ging die Möller-Truppe in der 10. Minute mit 1:0 in Führung. Nach einer Unsicherheit des Gästekeepers, der einen Flankenball nicht unter Kontrolle brachte, erzielte Yasin Behrla in der 40. Minute den Ausgleichstreffer zum 1:1-Halbzeitstand. Nur sechs Minuten nach dem Seitenwechsel ging die SG durch einen Foulelfmeter erneut mit 2:1 in Führung und übernahmen im Verlaufe der 2. Halbzeit mehr und mehr das Kommando, während einige LFV-Akteure zusehends konditionell abbauten, was bei dem in dieser Saison an den Tag gelegten "Trainingseifer" allerdings auch kaum verwunderlich ist. Mit ihrem dritten Treffer in der 62. Minute sorgten die Gäste dann für klare Verhältnisse, auch wenn Yasin Behrla mit seinem zweiten Tor kurz vor Abpfiff noch einmal für etwas Spannung sorgte. Doch fast im Gegenzug stellte Stefan Möller, der sich zuvor selbst eingewechselt hatte, den alten Zweitoreabstand durch seinen Treffer zum 2:4-Endstand wieder her.

Am kommenden Samstag trifft unsere 2. Mannschaft um 13.45 Uhr am Sportplatz Heinrichstraße im letzten Serienspiel auf den Tabellendritten FC Eschwege, der sich noch Hoffnungen macht, die Aufstiegsrelegation zu erreichen. Zu diesem Spiel hat sich auch ein Fernsehteam des Hessischen Rundfunks angekündigt, das über die Entwicklung einiger FC-Spieler berichten möchte, die sich vor zwei Jahren als Asylanten dem FC Eschwege anschlossen.