Spiel am 29.03.2015: LFV II - VfB Witzenhausen 2:0 (1:0)

Glücklicher Arbeitssieg ohne spielerischen Glanz

In diesem alles in allem enttäuschenden Spitzenspiel auf sehr überschaubarem spielerischen Niveau war der Tabellenvierte aus Witzenhausen 90 Minuten lang ein absolut ebenbürtiger Gegner und hätte bereits in der Anfangsphase bei einer Großchance in Führung gehen müssen, als ein Gästestürmer allein vor unserem Keeper Waldemar Driegert an den Ball kam, seine Direktabnahme aus fünf Meter Entfernung aber über dem Tor landete. Bei beiden Mannschaften lief insgesamt nur wenig zusammen, so dass gelungene Spielzüge und gute Torchancen absolute Mangelware blieben. So fiel der Führungstreffer für den LFV in der 23. Spielminute auch nicht aus dem Spiel heraus, sondern durch einen Foulelfmeter. Nach einem Eckball kam ein Lichtenauer Stürmer nach leichter Behinderung im Strafraum zu Fall. Zur Überraschung der meisten Zuschauer zeigte der Schiedsrichter sofort auf den Elfmeterpunkt. Diese Chance ließ sich Winterneuzugang Emrah Koc nicht entgehen und verwandelte sicher zur schmeichelhaften 1:0-Führung für den Tabellenführer. Auch nach der Roten Karte für einen Gästespieler in der 31. Minute nach einer Tätlichkeit konnte unsere Mannschaft diese Überzahl nicht zu einem druckvolleren Spiel nutzen, so dass es bis zur Halbzeit bei dieser knappen Führung blieb.

Trotz Unterzahl waren die Gäste aus Witzenhausen in der 2. Halbzeit sogar leicht feldüberlegen. Hier machte sich offensichtlich die "gute" Trainingsbeteiligung unserer Jungs bemerkbar, von denen einige in der Schlussphase schon ein wenig auf den Felgen zu laufen schienen. Glücklicherweise waren die Gästestürmer aber wenig torgefährlich, so dass unsere knappe Führung kaum ernsthaft in Gefahr geriet. In der 86. Spielminute fiel dann die endgültige Entscheidung zugunsten des LFV, als Mithad Dulas nach Vorarbeit von Atakan Polat den Ball aus kürzester Entfernung zum 2:0-Endstand über die Torlinie beförderte.

Zwar blieben die Jungs unseres Coaches Klaus Schneider nunmehr auch im 13. Serienspiel ungeschlagen und haben weiterhin vier Punkte Vorsprung auf den ärgsten Verfolger aus Ziegenhagen. Doch wird sich unsere Mannschaft in den kommenden Serienspielen noch ein wenig steigern müssen, will sie auch am Ende der Saison die Nase noch vorn haben. Zwar dürfte im Nachholspiel am Gründonnerstag um 18:15 Uhr zu Hause gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten VfB Rommerode II noch nichts anbrennen. Aber bereits im übernächsten Serienspiel am 12.04.2015 um 15:00 Uhr beim Tabellenzweiten SG Ziegenh./Ermschw./Gertenb. erwartet unsere Jungs ein ganz harter Prüfstein, der bereits eine Vorentscheidung im Titelrennen bringen könnte.