Spiel am 09.08.2015: LFV II - SV Hörne 6:1 (2:1)

Kantersieg gegen Meisterschafts-Mitfavoriten

Einen Einstand nach Maß erwischte unsere 2. Mannschaft im ersten Serienspiel nach dem Aufstieg in die Kreisliga B und schickte die vor Serienbeginn als Mitfavorit auf die Meisterschaft gehandelte Mannschaft des SV Hörne mit einer deprimierenden 1:6-Schlappe auf die Heimreise.

Da unsere 1. Mannschaft spielfrei war, kamen auch Florian Meister und Kai Simon als kreative Offensivspieler in diesem Heimspiel an der Heinrichstraße zum Einsatz und bereicherten das Offensivspiel der von Eduard Gross und Mithad Dulas betreuten 2. Mannschaft ganz enorm, wobei insbesondere Kai Simon ein ständiger Unruheherd für Hörnes Hintermannschaft war und sie ein ums andere Mal in Verlegenheit stürzte. In der ersten Halbzeit konnten die Gäste das Spiel noch einigermaßen offen halten und glichen die bereits in der 7. Minute durch Fatih Polath erzielte LFV-Führung in der 27. Minute vorübergehend sogar aus. Doch bereits im Gegenzug brachte Kai Simon unsere Mannschaft erneut in Führung. Mit diesem 2:1 ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nur Sekunden nach dem Wiederanpfiff fiel dann bereits die Vorentscheidung zugunsten des LFV, als Youngster Max Stegmann eine präzise Flanke von Kai Simon per Kopf zum 3:1 verwandelte. Danach war die Gegenwehr der Gäste gebrochen und der überragende Kai Simon erzielte in der 59. und 67. Minute zwei weitere Treffer zum 5:1-Zwischenstand. Den Schlusspunkt setzte schließlich in der 78. Minute Emrah Koc per Foulelfmeter zum 6:1-Endstand.

Mit diesem souveränen Sieg gegen einen nicht zu unterschätzenden Gegner hat unsere 2. Mannschaft eindrucksvoll bewiesen, dass sie über ein beachtliches spielerisches Potential verfügt und durchaus in der Lage ist, auch in dieser Klasse eine gute Rolle zu spielen. Am nächsten Wochenende sind die Jungs um Kapitän Eduard Gross gleich zweimal im Einsatz. Am Freitagabend um 18:30 Uhr müssen sie beim FC Hebenshausen antreten. Am Sonntag um 13:15 Uhr bestreiten sie ihr Heimspiel gegen die SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach II. Die Chancen auf erneute Punktgewinne erscheinen in beiden Spielen durchaus realistisch.