5:0-Triumph Krönung einer phantastischen Saison

Mit einem unerwartet klaren Sieg beim Tabellenzweiten und ärgsten Verfolger TSG Bad Sooden-Allendorf machte die Truppe um die Spielertrainer Alex Cucu und Eduard Grosu im Titelrennen alles klar und brachte die Meisterschaft in der Bezirksoberliga bereits drei Spieltage vor Ende der Saison mit beeindruckender Dominanz unter Dach und Fach.

Alex Cucu mit überragender Vorstellung

Beim souveränen 2:0-Sieg gegen den Tabellendritten SV Weidenhausen II war Alexandru Cucu der überragende Mann auf dem Platz und krönte seine beeindruckende Vorstellung mit zwei genialen Toren nach Standardsituationen.

Festival der vergebenen Torchancen

Am Ende konnte der LFV gegen den Tabellenvierten zwar einen sicheren 3:1-Sieg landen, vergab dabei aber erneut eine Unmenge klarster Einschussmöglichkeiten, die normalerweise ausreichen, um weitere drei Spiele zu gewinnen.

Da der VFL Wanfried zum Viertelfinalspiel im AKE-Kreispokal nicht angetreten ist, hat unsere Mannschaft kampflos das Halbfinale gegen den Gruppenligisten SV Reichensachsen erreicht. Das Spiel findet am Dienstag, d. 30.04.2019, um 18:30 Uhr am Sportplatz Heinrichstraße statt.

Standesgemäßer Sieg nach harter Gegenwehr

Auch wenn am Ende ein standesgemäßer 5:0-Sieg für den LFV heraussprang, hatte unsere Mannschaft besonders in der ersten Halbzeit doch größeren Widerstand zu brechen, als ihr nach dem Fight in Waldkappel lieb sein konnte.

Tore: Milos Galin (15. u. 47. Minute)

Besondere Vorkomnisse: Rote Karte in der 74. Minute für die LFV-Spieler Haris Corbo, Musa Corbo und Milos Galin wegen Tätlichkeit untereinander mit 20-minütiger Spielunterbrechung