Verdienter Derbysieg vor großer Zuschauerkulisse

Gut 600 Zuschauer sahen am Sportplatz Heinrichstraße bei besten äußeren Bedingungen ein rassiges Kreisderby, in dem der LFV gegen die ambitionierten und mit viel Selbstvertrauen angereisten Gäste im Endspurt einen verdienten 3:1-Erfolg erringen konnte.

Auftakt geglückt - aber noch Luft nach oben

Der LFV gewann sein erstes Gruppenligaspiel beim letztjährigen Tabellenachten OSC Vellmar II verdient mit 3:2, wobei noch nicht alles reibungslos funktionierte und die Mannschaft insbesondere in der zweiten Halbzeit noch viel Luft nach oben erkennen ließ.

Nachdem sich unsere Mannschaft im Spiel um den Gruppensieg gegen Rot-Weiß Fürstenhagen klar mit 6:2 durchgesetzt hatte, ließ sie auch im Endspiel gegen die SG Meißner nichts anbrennen und holte sich mit einem souveränen 4:0-Sieg die im Rahmen des 100-jährigen Vereinsjubiläums ausgetragene Stadtmeisterschaft.

Rückrunde ohne Punktverlust abgeschlossen

Mit einem nie gefährdeten 3:0- Erfolg im letzten Rückrundenspiel gegen den VFL Wanfried blieb die Mannschaft um die Spielertrainer Alex Cucu und Eduard Grosu und Kapitän Rene Krein in der gesamten Rückrunde ohne Punktverlust und beendete die grandiose Saison als souveräner Champion mit 16 Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten TSG Bad Sooden-Allendorf.

Siegesserie hält an

Trotz der längst feststehenden Meisterschaft, bleibt unsere Mannschaft konsequent auf der Siegerstaße und behielt auch im vorletzten Spiel dieser Saison mit einem 2:0-Sieg gegen den SSV Witzenhausen ihre blütenweiße Rückrunden-Weste.

Knapper Sieg gegen starke Gäste

Wie schon beim knappen 2:1-Hinspielerfolg verlangten die kampfstarken und nie aufsteckenden Gäste auch in diesem Derby unserer Mannschaft alles ab, bis dann am Ende ein knapper 3:2-Erfolg für den LFV zu Buche stand.