Mit Schützenfest zur Herbstmeisterschaft

Durch einen locker herausgespielten 7:1-Kantersieg gegen das Schlusslicht SC Niederhone sicherten sich die Schützlinge unseres Spielertrainers Sead Hadzic mit dem Vorsprung von einem Punkt auf den Zweiten SG Werratal und mit zwei Punkten Vorsprung auf den hochgehandelten FC Großalmerode die inoffizielle Herbstmeisterschaft, was ja nach dem durchwachsenen Serienbeginn nicht mehr unbedingt zu erwarten war.

Nach 2:0-Auswärtssieg jetzt Tabellenführer

Nach einem Geduldsspiel mit zwei spät erzielten Siegtoren ist der LFV jetzt neuer Tabellenführer der Kreisoberliga, da fast alle Spitzenmannschaften gleichzeitig wichtige Punkte einbüßten.

Siegtore erst in den Schlussminuten

Trotz des am Ende noch klaren 3:0-Erfolges war unsere Mannschaft gegenüber der tollen Vorstellung beim vorangegangenen 3:0-Heimsieg gegen den damaligen Spitzenreiter SG Kleinalm./Hundelsh./Dohrenb. beim Auswärtsspiel in Wellerode kaum wiederzuerkennen und bot über weite Strecken der Partie, gemessen an ihrem Potential, eine enttäuschende Leistung.

Arbeitssieg gegen Angstgegner

Mit einem letztlich verdienten 3:2-Arbeitssieg konnten wir erstmals unserem bisherigen Angstgegner aus Sontra drei wichtige Punkte abringen und uns mit diesem dritten Sieg in Folge in der Spitzengruppe festsetzen.

Nach zähem Auswärtssieg jetzt Tabellenvierter

Mehr Mühe als erwartet hatte unsere Mannschaft im Sonntagsspiel beim Außenseiter VfL Wanfried, um mit einem knappen 2:1-Erfolg die erwarteten drei Punkte einfahren zu können.

Traumtor von Waldemar Schledewitz

Mit der bisher wohl stärksten Saisonleistung und einem zwar knappen, aber letztlich hochverdienten 1:0-Sieg gegen den Meisterschaftsmitfavoriten FC Großalmerode hat sich die Truppe um Spielertrainer Sead Hadzic eindrucksvoll im Titelrennen zurückgemeldet und unter Beweis gestellt, dass sie an einem guten Tag über ein enormes spielerisches Potential verfügt.