Torfestival beim ersten Heimspiel

Gut erholt von der ärgerlichen Niederlage in Wickenrode zeigten sich die Schützlinge von Sead Hadzic im ersten Serien-Heimspiel gegen die SG Wehretal und schickten die Gäste mit einer 2:9-Packung nach Hause, zu der Kai Simon allein fünf Treffer beisteuerte.

Auswärtspleite trotz 2:0-Führung

Obwohl unsere Mannschaft in der ersten halben Stunde mit 2:0 in Führung ging, musste sie in Wickenrode gegen die kampfstarken Gastgeber am Ende eine unerwartete 3:4-Niederlage hinnehmen, die sie sich durch ihre mangelhafte Einstellung am Ende selbst zuzuschreiben hat.

Glanzloser Arbeitssieg

Durch einen umkämpften und glanzlosen 2:1-Arbeitssieg gegen den couragiert auftretenden Ligakonkurrenten aus Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach konnte sich der LFV etwas mühsam für das Viertelfinale im AKE-Kreispokal qualifizieren.

Knapper Auswärtssieg durch Dickels spätes Tor

Der LFV musste in Unterrieden ohne den leicht verletzten Neuzugang Eduard Grosu antreten, war aber dennoch in der ersten Halbzeit die klar tonangebende Mannschaft und spielte gegen die sehr tief stehenden Gastgeber permanent nach vorn. Allerdings mangelte es oftmals an der nötigen Präzision beim finalen Pass und im Abschluss, so dass alle guten Ansätze letztlich erfolglos blieben. Pech hatte dabei gleich in der Anfangsphase unser Neuzugang Benjamin Orschel, der mit seinem Schuss nur den linken Außenpfosten traf. So blieb es bis zum Halbzeitpfiff des gut leitenden Schiedsrichters aus Sandershausen trotz klarer optischer Überlegenheit des LFV beim torlosen Remis.