LFV nach 4:0-Sieg erneut Stadtmeister

Nachdem sich unsere Mannschaft im Spiel um den Gruppensieg gegen Rot-Weiß Fürstenhagen klar mit 6:2 durchgesetzt hatte, ließ sie auch im Endspiel gegen die SG Meißner nichts anbrennen und holte sich mit einem souveränen 4:0-Sieg die im Rahmen des 100-jährigen Vereinsjubiläums ausgetragene Stadtmeisterschaft.

Der LFV verzichtete auf den Einsatz seiner beiden Spielertrainer Eduard Grosu (leicht angeschlagen) und Alex Cucu (gerade erst aus dem Urlaub zurück). Dennoch war die Truppe um Spielgestalter Benjamin Orschel klar überlegen und führte zur Halbzeit des über 2 mal 35 Minuten ausgetragenen Spieles durch zwei Treffer von Atakan Polat hochverdient mit 2:0. Erst nach der Halbzeit tauchte die SG Meißner zum ersten Mal gefährlich vor unserem Tor auf, scheiterte jedoch zweimal an unserem vorzüglich reagierenden Keeper Velibor Cucuz. Unser aus der Baunataler A-Jugend stammende Neuzugang Eker, der zur Halbzeit eingewechselt wurde, erzielte danach noch zwei weitere Tore für den neuen Gruppenligisten, der mit diesem ungefährdeten 4:0-Sieg seinen im Vorjahr errungenen Stadtmeister-Titel erwartungsgemäß erfolgreich verteidigte.