Spiel am 07.10.2020: Barockstadt Fulda-Lehnerz II - LFV 3:1 (2:1)

Erste Auswärtsniederlage nach schwachem Auftritt

Die weiterhin stark ersatzgeschwächte Mannschaft von Rafal Klajnszmit hatte auf dem Kunstrasenplatz in Fulda-Lehnertz nur wenig zu bestellen und musste nach dem insgesamt wohl schlechtesten Saison-Auftritt mit einem 1:3 gegen die Zweitvertretung der SG Barockstadt ihre erste Auswärtsniederlage hinnehmen.

Was sich bereits beim dürftigen 2:1-Heimsieg gegen den Tabellenletzten FC Körle andeutete, hat sich spätestens jetzt bestätigt: Der LFV ist derzeit noch nicht in der Lage, den Ausfall der halben Stammformation zu kompensieren, zumal die verbliebenen Akteure bei acht Spielen innerhalb von nur 19 Tagen sich kaum regenerieren können. Außerdem ist wohl auch das Spiel auf Kunstrasenplatz für unsere Mannschaft nicht gerade förderlich, um ihre spielerischen Qualitäten auszuspielen. Dem entsprechend boten die Mannen um Kapitän Alex Cucu der jungen und quirligen Truppe des Gastgebers auch nur wenig Widerstand und befanden sich bereits nach gut einer Viertelstunde klar auf der Verliererstraße. Bereits in der 3. Spielminute gerieten sie mit 0:1 in Rückstand, vergaben dann in der 10. Minute bei einem von Matthias Tadeis Gambetta verschossenen Foulelfmeter die große Chance zum Ausgleich und mussten ihrerseits in der 16. Minute durch einen Foulelfmeter das 0:2 hinnehmen. Zwar konnte John Schneider mit einer schönen Einzelleistung in der 28. Minute auf 1:2 verkürzen, das kurze Aufbäumen danach entpuppte sich jedoch schnell als Strohfeuer und war nach dem Seitenwechsel komplett erloschen. So hatten die Gastgeber nur wenig Mühe, den Sieg sicher über die Runden zu bringen, konnten eine Viertelstunde vor Schluss sogar noch verdient auf 3:1 erhöhen und waren bis zum Schlusspfiff die klar bessere Mannschaft.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:

Gheorghi Bantis, Alexander Dietz, Dadah Gadea Baringo, Vasilije Radenovic, Cristian Vidal Gadea, Nicolai Lorenzoni, Sergiu Fondos, John Schneider, Serdar Bayrak, Alexandru Cucu, Matthias Tadeis Gambetta, Arnold Breidt.

Zwar liegt der LFV nach dieser Niederlage weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz mit nur drei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer SG Bad Sooden, muss aber in den nächsten beiden Spielen, nämlich zunächst in Sand und dann zu Hause gegen den Spitzenreiter SG Bad Soden, unbedingt punkten, um nicht die Tuchfühlung zur Tabellenspitze komplett zu verlieren.