Zehnter Sieg im zwölften Spiel!

Im letzten Spiel des Jahres traf unsere Zweite auf den Nachbarn aus Waldkappel, der bis dahin den dritten Tabellenrang belegte. Die Begegnung endete mit einem am Ende klaren 4:1-Sieg für das Team um Kapitän Waldemar Driegert, dem damit im zwölften Spiel dieser Saison bereits der zehnte Sieg gelang.

Punkte gehen kampflos an den LFV

Nachdem bereits die letzten beiden Serienspiele unserer Zweiten wegen Nichtbespielbarkeit der Plätze abgesetzt wurden, fiel nun auch die Begegnung gegen den SV Hörne aus, da die Gäste keine Mannschaft zusammen bekamen und das Spiel kurzfristig absagen mussten. Allerdings gehen die drei Punkte in diesem Fall kampflos an die Diederich-Truppe und das Spiel geht mit 3:0 für den LFV in die Wertung ein.

Hart erkämpfter Sieg im Derby

Das Nachbarschaftsduell, das durch die Tabellenkonstellation (Zweiter gegen Dritter) zusätzliche Brisanz in sich barg, wurde den Erwartungen in jeder Hinsicht gerecht und bescherte unserer Zweiten gegen sehr kampfstarke Gäste am Ende einen schwer erkämpften, aber nicht unverdienten 4:2-Triumph.

Trotz klarer spielerischer Vorteile und zahlreicher Chancen musste sich unsere noch ungeschlagene Zweite beim Tabellensiebten SC Niederhone II mit einem mageren 1:1-Remis zufrieden geben, so dass ihr Vorsprung an der Tabellenspitze auf zwei Punkte zusammenschmolz. Insbesondere in der 2. Halbzeit war der LFV drückend überlegen, scheiterte aber immer wieder am vorzüglich haltenden Keeper der Gastgeber. In der 82. Minute gelang dann endlich der 1:0-Führungstreffer durch Daniel Seelig. Als kurz darauf Niederhone einen Spieler durch die Rote Karte verlor und bis zum Schlusspfiff in Unterzahl agieren musste, schien der erwartete Favoritensieg perfekt. Doch in der Schlussminute erzielten die Gastgeber noch den Ausgleichstreffer zum glücklichen 1:1-Endstand. Unsere 2. Mannschaft gab somit zum zweiten Mal in dieser Saison einen schon sicher geglaubten Sieg in der Schlussphase noch aus der Hand.

 

Klarer Sieg gegen unangenehmen Gegner

 

In Sontra zeigte unsere zweite Garnitur einmal mehr, dass der Kampf um die Meisterschaft nur über den LFV führt, selbst wenn der Gegner mit allen erlaubten, aber auch unerlaubten Mitteln zu Werke geht.

Daniel Seelig vierfacher Torschütze

Auch gegen den bisherigen Tabellenvierten aus Bad Sooden-Allendorf gelang unserer Zweiten ein lockerer 8:0-Kantersieg, mit dem sie ihren Vorsprung an der Tabellenspitze auf drei Punkte ausbauen konnte, da der Tabellenzweite TSV Waldkappel II über ein 1:1-Remis bei der SG Hopfelde/Hollstein/Walburg nicht hinauskam.