Spielbericht vom 27.02.22 - Lichtenauer FV : TSG Sandershausen 3:0 (2:0)

Gelungener Auftakt zur Rückrunde!

Bei herrlichem Sonnenschein sahen nahezu 200 Zuschauer die letzte Partie der Hinrunde, die gleichzeitig auch die Rückrunde in der Verbandsliga Nord einläutete.

Insgesamt sicher keine hochklassige, dafür aber sehr kurzweilige Auseinandersetzung, die letztlich im LFV einen verdienten Sieger fand.

Aber nun zum Spiel.

Ohne einige Stammspieler und ohne den etatmäßigen Trainer Alexandru Cucu traten die Löwen des Trainerteams Aydin Gür und Edu Grosu mit einer Dreierkette in der Abwehr an, um dann aus einem kompakten Mittelfeld die zwei schnellen Stürmer Mike Hoffmann und Dennis Salioski einzusetzen.

Die erste Chance ging allerdings an die Gäste, die aber von unserem einmal mehr überragenden Keeper Georghi Bantis souverän entschärft wurde.

In der 6 Minute legte Salli dann für den ebenfalls sehr agilen und spielfreudigen Sinan Üstün auf, der jedoch verzog, so dass der Ball das Tor weit verfehlte.

Besser machte es dann nach einer Viertelstunde Maxim Antoniuc, der dem Gästekeeper mit einem platzierten Flachschuss aus 13 Metern keine Chance ließ und die 1:0-Führung erzielte.

Es entwickelte sich nun ein munteres Hin und Her mit leichten Vorteilen unserer Löwen, doch nach 22 gespielten Minuten musste sich unser Käptn Georghi Bantis mächtig lang machen um einen Kopfball aufs lange Eck abzufangen.

Nur eine Minute später setzte Maxim Antoniuc nach schöner Vorarbeit von Dennis Salioski einen Kopfball übers Tor.

In der 32-igsten und 34-igsten Minute erneut zwei Abschlüsse unserer Elf, die jedoch nichts einbrachten.

Noch in 34-igsten Minute dann der Auftritt des Jan Kaufmann. Er fängt einen Abpraller der Sandershäuser kurz vor der Mittellinie ab, dringt mit seiner hervorragenden Ballführung in den gegnerischen 16-er und schließt mit einem platzierten Schuss ins Eck zum 2:0 und damit zum Halbzeitstand, ab.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste aus dem Niestetal die Schlagzahl und erarbeiteten sich eine leichte Überlegenheit, konnten aber keine zwingenden Abschlüsse herbeiführen, wobei Georghi Bantis die wenigen guten Aktionen überragend entschärfte.

Die größte Chance hatte dabei Emre Bicer, aber seinen Heber aus 8 Metern konnte wiederrum Georghi an die Latte lenken und damit den 2-Tore-Vorsprung retten.

Matti Gambetta für Mike Hoffmann und Lucas Dickel für Maxim Antoniuc verstärkten nun das LFV-Team, das jedoch noch zwei weitere brenzliche Situationen zu überstehen hatte, ehe man sich wieder befreien konnte und wir unsererseits Chancen kreierten.

Nach 88 Minuten war das Spiel für den bis dahin sehr starken Benni Orschel zu Ende, der, nachdem ihm der Ball ins Seitenaus versprungen war, diesen wegschlug, was ihm nach einer gelben Karte im ersten Durchgang den Gelb-Roten Karton einbrachte.

In der 92-igsten Minute dann das 3:0 durch Sinan Üstün, der mit einem herrlichen Distanzschuss genau in den Winkel seine hervorragende Leistung krönte.

Nun bekam auch mit Philipp Triller ein junges Eigengewächs mit großem Potential seine ersten Minuten in der Verbandsliga, das der gut leitende Schiri nach weiteren zwei Minuten beendete.

Ein insgesamt verdienter Sieg über einen sehr motivierten Gegner, der aber einige Fehler zuviel machte.

Bereits am nächsten Mittwoch kommt es zum Pokalkracher gegen den KSV Hessen Kassel, bevor man bereits am Samstag zum Rückrundenstart erneut auf die TSG Sandershausen trifft.

Die Farben des LFV vertraten:

Georghi Bantis, Arnold Breidt, Sergiu Fondos, John Schneider, Jan Kaufmann, Benjamin Orschel, Maxim Antoniuc, Alexander Dietz, Sinan Üstün, Mike Hoffmann, Dennis Salioski, Lukas Dickel, Mathias Gonzalo Tadeis Gambetta, Philipp Triller, Eduard Grosu, Alfred Biserkin