Spielbericht vom 16.10.22 - Lichtenauer FV : VFR Wickenrode 3:2 (1:1)

Verdienter Sieg nach Leistungssteigerung!


Die Junglöwen übernahmen zunächst das Kommando, erspielten sich eine optische Überlegenheit ohne jedoch die Gäste ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Nach 16 Minuten dann das sehr überraschende 0:1, nach dem die LFV-Abwehr um Keeper Alfred Biserkin nicht sehr gut aussah. Als dann kurze Zeit später auch noch Julian Schlegel mit einer schweren Bänderverletzung ausgewechselt werden musste, kam man noch mehr aus dem Rhythmus. An dieser Stelle die besten Genesungswünsche an Julian, der uns in den nächsten Spielen sicher sehr fehlen wird. Als in der 31-igsten Minute ein Wickenröder Abwehrspieler einen hohen Ball mit der Hand abwehrte, zeigte der gut leitende Schiedsrichter Klaus Burkard aus Liebenau an der Diemel auf den Punkt.

Musa Corbo ließ sich die Chance nicht entgehen und lochte zum Ausgleich ein. Mit dem Remis ging es in die Pause. In Durchgang zwei legten die Mannen von Coach Waldemar Hein eine Schippe drauf und erspielten sich ein deutliches Übergewicht. Dennoch galt es zunächst die erneute Führung der Gäste zu verdauen, als die Männer um den einmal mehr vorbildlichen Kapitän Waldemar Driegert den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekamen und Dennis Kielpinski aus 20 Metern flach ins Eck traf. Im Gegensatz zu Halbzeit eins schien dieser Treffer die Junglöwen jedoch nur noch mehr anzuspornen und in der 60-igsten Minute war es unser Goalgetter Atakan Polat, der den verdienten Ausgleich erzielte. Nur kurze Zeit später scheiterte der agile Dustin Gorny nach feiner Einzelleistung am VFR-Keeper. Nach 73 Minuten war aber der Bann gebrochen. Musa Corbo, der an diesem Tag ganz stark aufspielte, brachte einen Freistoß aus dem Halbfeld in den VFR-Sechzehner und der einmal mehr überragende Mike Hoffmann krönte seine Leistung mit dem Siegtreffer. Die Gäste warfen nun alles nach vorn, aber die Abwehr um Lukas Dickel ließ nichts mehr anbrennen oder Alfred Biserkin klärte souverän. Ein verdienter Sieg gegen einen guten, sehr körperbetont spielenden Gegner.

Die Farben des LFV vertraten:Alfred Biserkin (Tw), Lukas Dickel, Waldemar Driegert, Arthur Klein, Umut Cetintas, Mike Hoffmann, Musa Corbo, Torben Venema, Dustin Gorny, Andreas Meister, Friedrich Selig, Julian Schlegel, Fiete Möller, Atakan Polat, Daniel Selig